Elke Wirtz offener Brief, Verteiler an Alexander Graf Lambsdorff, der Stadt Wegberg und weiteren Empfängern 13.10.2014

Sehr geehrter Alexander Graf Lambsdorff,

sehr geehrte Damen und Herren,

die Lage auf dem Wohnungsmarkt für Menschen, die schnell und unkompliziert eine Unterkunft auf Zeit benötigen ist, mehr als schwierig.

Um diesen Menschen Helfen zu können, habe ich den Verein Prepaid-Wohnen e.V. in Gründung ins Leben gerufen. (Siehe Satzung)
Seit Mai 2014 lebe ich das Konzept hier in meiner 4 Zimmer Wohnung und es bestätigt sich jede Woche, dass der Bedarf groß ist.


Um dem Verein eine bessere Möglichkeit in Sachen Wohnraum zu verschaffen, braucht PPW  Immobilien (Mieten/Kaufen) die es möglich machen Zimmer/Wohnraum zur Verfügung zu stellen.

Auf der Suche nach Immobilien bin ich unter anderem wieder auf das Projekt Wegberg-Petersholz gestoßen, das Gelände habe ich als Bundestagskandidatin der FDP am 26.11.2012 besucht und damals mit dem Beigeordneten der Stadt Wegberg Herrn Fabry Lösungen besprochen.

Meine Notiz bei Facebook https://www.facebook.com/media/set/?set=a.394516280624509.94737.276450005764471&type=1

Das Gelände Wegberg-Petersholz ist vom Bund und soll nur komplett verkauft werden. Bisher hat sich niemand gefunden, dass so ein großes Areal komplett kaufen will.
Das Telefonat mit Herrn Fabry von heute zeigte auf, dass es auch jetzt keine Interessenten dafür gibt.

Stadt Wegberg
Herr Rudolf Fabry Tel.: +49 (0)2434 83-601
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben
Verkaufsteam Düsseldorf
Frau Marita Jankowski Tel.: +49 (0)211 9088-220

Nach dem Besuch gabe es noch ein Gespräch mit dem Beisitzer Herrn Faybry indem ich folgende Vörschläge gemacht habe:

  1. Eine Gesellschaft Gründungen in der Mehrer Firmen/Gesellschafter (z.B. eine WBG) einen Teil des Geländes von der gemeinsamen Gesellschaft Pachten oder Kaufen
  2. Das Gelände nutzen, um Asyl suchende und anderen von der Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen dort in einer sehr gut aufgebauten Struktur unterzubringen und zusätzlich noch andere Menschen dort Wohnen lässt, die für die Integration der zugewanderten Menschen mit Helfen
  3. PrePaid-Wohnen e.V. könnten sich dort einbringen

Informationen über das gesamte Projekt:
http://www.bundesimmobilien.de/6610993/121009_britenabzug_expoLokale Ansprechpartner/innen
Stadt Wegberg
Herr Rudolf Fabry Tel.: +49 (0)2434 83-601
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben
Verkaufsteam Düsseldorf
Frau Marita Jankowski Tel.: +49 (0)211 9088-220

Presse zum Thema Wegber-Petersholz:

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/kreis-heinsberg/planen-fuer-petersholz-aid-1.1318322 vom 30.06.2011

Weitere Ideen für Petersholz

https://www.facebook.com/dorispetersholz

http://petersholz.wordpress.com/mehrgenerationenwohnens/

http://www.wirtz-elke.de/politik/29-fdp-wegberg-besucht-wegberg-wildenrath-petersholz-26-11-2012.html

Föderung von NRW

http://www.mbwsv.nrw.de/wohnen/wohnraumfoerderung/AktivierungvonBrachflaechen/index.php

Es macht in meinen Augen keinen Sinn Immobilien im Kreis Heinsberg teuer umzubauen, wenn diese von Anfang an zu klein sind und ein Gelände wie Peterholz brachliegt und sofort genutzt werden kann (Heizung müsste wieder in Gang gesetzt werden).

Die 400 Häuser auf dem Gelände sind alle gepflegt mir neuen Küchen und Bädern eingerichtet. http://www.bundesimmobilien.de/7580469/asylbewerber

Es muss doch einen Weg geben, dass Gelände dafür zu aktivieren.

Notunterbringung von Flüchtlingen

Unbürokratische Unterstützung durch die BIMA

 

© Reimer – Pixelvario

Bonn, 18. September 2014. Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) unterstützt gerne – im Rahmen ihrer Möglichkeiten – schnell und unbürokratisch die kommunalen und staatlichen Einrichtungen bei der Suche nach Objekten zur Unterbringung von Asylbewerbern und Flüchtlingen.

Es macht in meinen Augen keinen Sinn, Immobilien in den Städten anzumieten von den Kommunen oder auch teuer umzubauen, wenn solch ein Gelände brachliegt.
Die Lösung liegt auf der Hand jetzt ist Handeln angesagt.
Die betroffenen Städte im Kreis Heinsberg sollten dazu endlich interkommunal zusammenarbeiten und nicht jeder sein eigenes Projekt fahren.

 

Projekte von PrePaid-Wohnen e.V. in Gründung

  1. Stadthaus Erkelenz
  2. ehemalige Schule Klinkum
  3. Frauenhaus in Erkelenz

Diese Mail ging als Verteiler an folgende Adressen:

  • europabuero.fdp@bundestag.de,
  • europacenter@fdp.de,
  • info@bundesimmobilien.de
  • info@sewg-wegberg.de
  • posteingang@stadt.wegberg.de
  • Rudolf.Paulsberg@bundesimmobilien.de
  • Petra Slugocki
  • Lothar Wingerath
  • i.shahghoki@reise.de
  • info@architekten-lennartz.de
  • kontakt@klaus-j-wagner.de
  • poststelle@mbwsv.nrw.de
  • helmut.wichlatz@t-online.de
  • Dieter Görtz
  • servicecenter@zeitungsverlag-aachen.de
  •  


This e-mail contains graphics, if you don’t see them » view it online.

 

PrePaid-Wohnen e.V.

Wohnen auf bestimmte Zeit

Verein und Informationen
Konzepte und Ziele
Projekte

 

 

 

 

 

Was steht an? Termine/Versammlungen

Gründungsversammlung von PrePaid-Wohnen e.V.

Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrte/r Frau/Herr Vorstand,es ist soweit wir Laden Sie herzlichst ein an unserer Gründungsversammlung teilzunehmen. Gäste und Presse sind gerne willkommen.

Erkelenz 01.10.2014

Einladung zur Gründungsversammlung am 15.10.2014 um 20:00 Uhr in Erkelenz im Hotel Lindenhof/ANTON`S, Konrad-Adenauer Platz 1, 41812 Erkelenz.Bitte Bestätigung ihrer Teilnahme per E-Mail oder ein Fax Senden.
Wichtig das ist, das wir Beschlussfähig sind,  also mindestens 4 Mitglieder von 7 Anwesend sind bzw. Ihre Stimmte abgeben.
 
Tagesordnung:

  1. Eröffnung der Versammlung
  2. Wahl des Versammlungsleiter/in
  3. Wahl des Protokollführers
  4. Wahl des Vorstandes
  5. Wahl Schatzmeister
  6. Wahl der Beisitzer
  7. Feststellung der Vereinsgründung durch den Versammlungsleiter
  8. Diskussion und Verabschiedung der Satzung und der Beitragsordnung
  9. Sonstiges, Verschiedenes 

Anträge, die unter Punkt „Verschiedenes” gestellt werden und sich auf rechtliche oder satzungsändernde Belange beziehen, können auf dieser Gründungsversammlung nicht be­schlossen werden. Diese werden dann für die nächste Mitgliederversammlung zur Beschlussfassung vorgesehen.
Stimmberechtigte Mitglieder bitten wir um pünktliches und möglichst vollzähliges Erscheinen.
Mitglieder die verhindert sind, Ihre Stimme persönlich abzugeben, Senden uns bitte ein Original des Stimmzettels zu (Stimmzelte bitte per E-Mail bei mir Anfordern), vorab gerne per Fax.
 
Nach der Wahl des Vorstandes wird die konstituierende Sitzung einberufen.
Tagesordnung:

  1. Eröffnung, Begrüßung und Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung zur Mitgliederversammlung
  2. Aktivitäten-Bericht ab dem 15.06.2014
  3. Aussprache über die Berichte
  4. Vorstellung Projekt Stadthaus bzw. anderer Projekte,
  5. Aussprache über die Ziele des Vereins, Präsentation von                     PrePaid-Wohnen e.V.
  6. Verschiedenes

Anträge, die unter Punkt „Verschiedenes” gestellt werden und sich auf rechtliche oder satzungsändernde Belange beziehen, können auf dieser Mitgliederversammlung beschlossen werden.Mit freundlichen Grüßen
Elke Wirtz
Gründerin und kommissarische 1. VorsitzendeBemerkung: Getränke und Verzehr bitte beim Service bezahlen. Der Verein zahlt keinen Verzehr, dass Geld soll in die Projekte fließen.

weitere Informationen____________________________________________________________
Verein und Informationen

Konzepte und Ziele
Projekte
Mitglied werden wie geht das?
Beitrittserklärung
Satzung
PPW Unterlagen Verein Download
Kooperationspartner
Sponsoren
Zimmervermittlung
Zur Webseite>

 

 

http://prepaid-wohnen.de | Impressum | Facebook | Twitter
 Newsletters

 

If you’re not interested any more » unsubscribe

Mit freundlichen Grüßen

Elke Wirtz

PrePaid Wohnen e.V. i.G

 

Anton-Raky-Allee 32
41812 Erkelenz

Telefon 02431-9745608
Fax       02431-9745607

E-Mail info@prepaid-wohnen.de

http://prepaid-wohnen.de
https://www.facebook.com/prepaid.wohnen/info
http://preipaid-wohnen.blogspot.de

______________________________________

Spenden an PPW 

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Elke Wirtz

PrePaid Wohnen e.V. i.G

Anton-Raky-Allee 32
41812 Erkelenz

Telefon 02431-9745608
Fax       02431-9745607

E-Mail info@prepaid-wohnen.de

http://prepaid-wohnen.de
https://www.facebook.com/prepaid.wohnen/info
http://preipaid-wohnen.blogspot.de

______________________________________

Spenden an PPW 

 


| 00.00 Uhr

Wegberg/Petersholz

Petersholz – Anlaufstelle für Flüchtlinge ?

 

408 leerstehende Gebäude gibt es im Wohngebiet Petersholz bei Wegberg. Die Bezirksregierung prüft, ob in der früheren Briten-Siedlung eine zentrale Erstaufnahmestelle für 250 bis 300 Flüchtlinge eingerichtet werden kann. FOTO: UWE heldens
Wegberg/Petersholz. Die Bezirksregierung Köln erwägt, in der alten Wohnsiedlung der Briten in Wegberg-Petersholz eine Erstaufnahmestelle für 250 bis 300 Flüchtlinge einzurichten. Die Situation in städtischen Unterkünften könnte sich dadurch entspannen. Von Michael Heckers

 

Bericht zum Thema von RP-Online 30.10.2014 über Facebook