FDP Die Liberalen werfen der Bundesregierung Versagen bei der sozialen Ausgestaltung der Energiewende vor. 14.05.2019 | von Klaus Stratmann

<

p class="text-lg font-medium leading-tight" style="box-sizing: inherit; border: 0px solid; margin: 0px; font-weight: 500; line-height: 1.25; font-size: 1.225rem; color: rgb(0, 0, 0); font-family: Franklin, " helvetica="helvetica" neue="neue" arial="arial" sans-serif="sans-serif" ="text-decoration-color:" normal="normal" _2="_2" start="start" _0px="_0px" none="none" initial="initial">Die Liberalen werfen der Bundesregierung Versagen bei der sozialen Ausgestaltung der Energiewende vor.

14.05.2019 | von Klaus Stratmann

Berlin Martin Neumann, energiepolitischer Sprecher der FPD-Bundestagsfraktion, drängt auf eine effizientere Energie- und Klimapolitik der Bundesregierung. „In dem Maße, in dem sie mit wirkungslosem Klima-Aktionismus über das Ziel hinaus schießt, bleibt die Regierung andererseits bei der Kernaufgabe, Strom für deutsche Verbraucher bezahlbar zu machen, bemerkenswert unambitioniert, ja gleichgültig“, sagte Neumann dem Handelsblatt.

Zum Beitrag Handelsblatt 14.05.2019>

https://amp2.handelsblatt.com/energiewende-fdp-stromkosten-bergen-sozialen-sprengstoff/24340912.html

Beiträge